Lappland Flughafen Kittila

Corona Informationen

Die Einreise aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und anderen EU-Ländern ist aufgrund der andauernden Corona-Situation in einige unserer Zielgebiete derzeit noch nicht bzw. nur mit nachgewiesener Impfung bzw. überstandener Infektion und / oder einer bis zu 14-tägigen Quarantäne möglich.

Informationen zu unseren Zielgebieten

Reisen nach Finnland​

Finnland öffnet am 1. Juli 2021 die Grenzen für alle Reisenden aus Deutschland und Österreich.
Die aktuellen Einreisebeschränkungen werden aufgrund der niedrigen Inzidenzzahlen für ausgewählte Länder gelockert, darunter Deutschland und Österreich. Für Reisende aus diesen Ländern werden die Grenzkontrollen ab dem 1. Juli aufgehoben.

Für alle anderen Länder – darunter die Schweiz – bleiben die folgenden am 21. Juni in Kraft getretenen Einreisebeschränkungen (s.u.) weiterhin in Kraft, zunächst bis zum 11. Juli 2021.
Die Einreise ist Reisenden aus diesen EU-/ Schengen-Ländern gestattet, die entweder:

  • vollständig gegen Covid-19 geimpft sind (2. Impfung mindestens zwei Wochen vor der Einreise)
  • oder von Covid-19 genesen und einmal geimpft sind (Impfung bei Einreise mindestens vor einer Woche)
  • oder bei Einreise innerhalb der letzten 6 Monate von Covid-19 genesen sind.

Reisen nach Norwegen
Norwegen hat sich der EU-Regelung angeschlossen und kennt das digitale Covid-Zertifikat der Europäischen Union (EUDCC) an. Reisende mit einem gültigen und überprüfbaren Corona-Zertifikat dürfen seit dem 24.Juni 2021 einreisen. Das gilt für Reisende aus Deutschland und Österreich sowie einigen anderen Ländern.

Wenn Sie in einer „grünen Region“ in Europa wohnen und dies bei der Einreise nachweisen können, müssen Sie nicht in Quarantäne. Dazu müssen Sie sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Norwegen in einer grünen Region aufgehalten haben.

Ab dem 5. Juli, wenn Norwegen die Farbcode-Standards der EU übernimmt, werden voraussichtlich mehrere Länder als “grün” gelten. Covid-Karte

Reisen nach Schweden
Schweden gilt seit dem 6. Juni 2021 nur noch als einfaches Risikogebiet und die Fallzahlen sind weiter rückläufig.
Staatsangehörige der EU, der Schweiz und Inhaber von EU-Aufenthaltsgenehmigungen unterliegen keinen generellen Einreisebeschränkungen.
Bei der Einreise muss ein negativer Coronatest vorgelegt werden, der höchstens 48 Stunden alt sein darf. Es werden Ergebnisse von PCR-, LAMP- und Antigen-Tests akzeptiert. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen.
Bei der Rückreise ist ebenfalls ein negativer Test erforderlich, sofern man nicht geimpft ist.

Reisen nach Island
Island ist kein Risikogebiet und die Einreise ist möglich.
Ab dem 18. März darf jeder, der den Nachweis einer zertifizierten, vollständigen Impfung erbringen kann, nach Island reisen, ohne sich weiteren Tests und/ oder einer Quarantäne unterziehen zu müssen.
Besucher, die einen gültigen Nachweis einer früheren Infektion erbringen können, sind ebenfalls von den Grenzmaßnahmen ausgenommen. Die zertifizierten Nachweise müssen die Anforderungen des isländischen Chefepidemiologen und der isländischen Vorschriften erfüllen.

Für alle anderen Reisenden gilt weiterhin:
Reisen nach Island sind aktuell nur mit 14-tägiger Quarantäne oder zwei kostenpflichtigen Corona-Tests und einer 5-tägigen Quarantäne möglich. Nur Kinder, die 2005 oder später geboren wurden und nachweislich von einer COVID-19-Infektion genesene Touristen sind von den Test-/ Quarantänevorschriften befreit.

Stand: 30.06.2021

Erzähle deinen Freunden von Nordträume Reisen ...